Wissenswertes über die Spiegelfolie Fenster

Die Spiegelfolie, die auch als Spionspiegelfolie, Silberfolie, oder Chromfolie bezeichnet wird, schützt vor neugierigen Blicken der Passanten. Vor allem die Fenster der Büroräume, die von außen gut einsehbar sind, werden oft mithilfe von Silberfolie vor dem Einblick der Unbefugten geschützt. Denn sie schaut edel aus. Zudem bietet die Spiegelfolie Fenster ebenso Hitze- und Sonnenschutz. In den Gebäuden finden Spiegelfolien Verwendung, wenn Räume optisch abzuschirmen sind oder um die Mobiliarverglasung mit Spiegelfolie als dekoratives Element aufzuwerten. Wenn bei allen Lichtverhältnissen ein Sichtschutz gewünscht wird, kann man auf Milchglasfolien oder weitere Sichtschutzfolien zurückgreifen.

Spiegelfolie für Fenster
Spiegelfolie für Fenster verhindert unangenehme Blicke

Das Prinzip vom Spiegelfolie Fenster

Bei Tageslicht ist die Spiegelfolie Fenster von außen völlig undurchsichtig. Wenn man sich allerdings im Inneren befindet, ist es möglich, ungehindert hinauszuschauen. Deswegen wird sie auch Spionfolie genannt. Ist jedoch das Innere von einem Raum heller als das Umfeld, also vor allem wenn ein Zimmer bei Finsternis beleuchtet ist, gibt es keinen Sicht- oder Blickschutz mehr. In dem Fall ist der Einsatz von zusätzlichen Rollos, Jalousien oder Plissees notwendig, damit man nicht gesehen wird. Selbst wenn das gegenüberliegende Fenster mit Silberfolie beklebt wird, kann der Sichtschutz vermindert sein. Und die Wirkung ist keineswegs umkehrbar.

Wie die Spiegelfolie Fenster funktioniert

Die Spiegelfolie Fenster zählt zu den Sonnenschutzfolien. Sie besteht aus einigen Schichten und ist in verschiedenen Farben zu erwerben. Allerdings finden am meisten silberfarbene Folien Verwendung. Durch das starke Verspiegeln ist es genauso wie bei der verspiegelten Sonnenbrille möglich, hindurchzusehen, ohne dass man selbst gesehen wird. Die Sonneneinstrahlung lässt sich nicht durch reguläres Fensterglas filtern. Hier bieten Spiegelfolien Blendschutz. Sie absorbieren und reflektieren die schädlichen UV-Strahlen. So werden zum Beispiel Akten, Möbel oder Materialien vor einer zu starken Sonneneinwirkung geschützt sowie deren Haltbarkeit verlängert. Weiterhin haben Spiegelfolien einen Klimatisierungseffekt. Sie verringern im Sommer das Erwärmen von Räumen enorm. Eine Wärmereduzierung von mindestens 80 Prozent kann erfolgen. Oft ist ein zusätzlicher Einsatz einer Klimaanlage nicht nötig.

Die Spiegelfolie Fenster einfach selbst anbringen

Ob als Meterware oder passgenau zugeschnitten, eine selbstklebende, hochwertige Spiegelfolie Fenster lässt sich ebenso ohne Vorkenntnisse ohne Weiteres selbst montieren. Sie ist lange haltbar und wegen ihrer speziellen beschichteten Oberfläche pflegeleicht. Das Ausbauen des zu beklebenden Fensters, wie es beim Verwenden des besonders kostspieligen Spiegelglases nötig ist, gilt nicht als notwendig. Prinzipiell eignen sich alle glatten, ebenen Glasflächen zum Bekleben mit einer Spiegelfolie. Je nach Verglasung finden dabei Spiegelfolien für den Außen- oder Innenbereich Verwendung. Geht es bei der Glasfläche, die zu bekleben ist, um Wärmeschutz- oder Isolierfenster, muss man eine Außenfolie verkleben. Lediglich so können thermische Spannungen vermieden werden, die eventuell zum Glasbruch führen. Bei den einfach verglasten Fenstern, Mobiliar- oder Innenverglasung ist ebenso der Einsatz der Folie im Inneren möglich.