Wann wird Dispersionsfarbe eingesetzt

Jedes Gebäude erhält oft im Außenbereich, jedoch zumindest immer im Innenbereich einen Anstrich. Die verwendeten Farben erfüllen hierbei unterschiedliche Zwecke. Selbstverständlich denken Sie dabei zuerst an die optischen Vorteile eines schönen Anstrichs. Doch die Farben haben gleichzeitig auch einen mehr oder weniger stark ausgeprägten Schutzeffekt für den darunterliegenden Putz oder das Mauerwerk. Die verschiedenen Hersteller nutzen dabei sehr unterschiedliche Bezeichnungen für Ihre Produkte. Während sich diese Namen oft stark voneinander unterscheiden und kaum Rückschlüsse auf die Zusammensetzung zulassen, so handelt es sich bei praktisch jedem dieser Produkte um eine Dispersionsfarbe.

Was ist eine Dispersionsfarbe?

Einer solchen Farbe liegt zunächst der Begriff der Dispersion zugrunde. Es handelt sich dabei um einen Fachbegriff aus der Chemie. Eine Dispersion ist ein Gemisch aus unterschiedlichen Stoffen, welche weder chemisch mit einander reagieren, noch sich in der Flüssigkeit, welche die Grundlage der Dispersion bildet, lösen. Das Gemisch muss dabei mindestens aus der Flüssigkeit, welche die Grundlage bildet, sowie zwei weiteren, unterschiedlichen Stoffen bestehen. In einer Dispersionsfarbe ist dieses Gemisch wesentlich komplexer, da es aus viel mehr Stoffen besteht. Neben den Pigmenten, welche dem Anstrich seine Farbe verleihen, enthält die Dispersionsfarbe darüber hinaus Lösungsmittel, Bindemittel, Füllstoffe und weitere Zusatzstoffe unterschiedlicher Art und in unterschiedlichen Mengenanteilen. Die meisten Dispersionsfarben enthalten Zutaten, welche auf Basis von Mineralöl hergestellt werden. Mit dem wachsenden Umweltbewusstsein werden jedoch immer mehr Farben auf Basis von Pflanzenölen hergestellt. Diese Produkte werden unter der Bezeichnung Naturdispersionsfarben verkauft.

Optische Aufwertung

Dispersionsfarben als Anstriche im Außen- und Innenbereich dienen in erster Linie dazu Ihr Haus oder Ihre Wohnung optisch aufzuwerten. Zwar dürften weiße Dispersionsfarben den überwiegenden Anteil ausmachen, jedoch sind bunte Varianten besonders gut dazu geeignet um sie für gestalterische Zwecke zu nutzen. So haben Sie als Hauseigentümer durchaus die Möglichkeit Ihre Fassade in allen Farben des Regenbogens zu streichen und dadurch einen besonderen Farbtupfer in Ihrem Wohnbezirk zu kreieren. Falls Ihnen dies jedoch zu auffällig ist, so können Sie zumindest anstelle der weißen Zimmerdecken und bunten Tapeten einfach die Wände in Ihrer Wohnung farbig gestalten. Dadurch bietet die Dispersionsfarbe auch im Innenbereich sehr viel Potential für gestalterische Maßnahmen und lässt sich sehr gut in die Gestaltung der Inneneinrichtung mit einbeziehen.

Schutz durch Dispersionsfarbe

Insbesondere Hausfassaden sind andauernd dem Wetter ausgesetzt. Eine Hauswand, deren Mauerwerk nicht durch Zier Klinker verkleidet oder verputzt ist, ist hierbei besonders schutzlos, wodurch ihre Lebensdauer sinkt und Sanierungsarbeiten früher notwendig werden. Ein Anstrich aus hochwertigen Fassadenfarben, welche ebenfalls zu den Dispersionsfarben zählen, hält Regen, Sonne und in gewissem Umfang andere Wettereinflüsse ab, wodurch immer ein gewisser oder zusätzlicher Schutz gegeben ist. Eine Steigerung dessen ist Dispersionsfarbe von derfrabeimer.de mit Lotuseffekt.